BannerbildBannerbildBannerbild

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

10. 12. 2022 - 13:30 Uhr bis 17:00 Uhr

 
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Wolle färben - nach ganz alten Rezepturen und natürlich nachhaltig!

Was tun mit der freien Zeit in Corona Zeiten? Aktiv und Experimentierfreudig bleiben oder werden. Leider können wir uns in der Spinngruppe Tremsdorf nur virtuell treffen oder per WhatsApp oder mit dem gute alten Anruf. Aber das tut keinen Abbruch beim Austausch untereinander. Wichtig ist aktiv zu bleiben. Und eins muß man auch sagen, wir haben heute auch gute Quellen der Inspiration wie social Media und YouTube sowie Internet Blogs.

 

Was ist zu tun? Natürlich zu allen möglichen Dingen austauschen, denn viele von uns sind weiterhin aktiv um im Austausch zu bleiben, dann profitieren alle davon.

 

Werner, einer unserer Männer der sonst eher weiblich dominierten Spinngruppe Tremsdorf, experimentiert zur Zeit mit allerlei Dingen, um unsere Wolle ein zu färben. Wir sind immer wieder perplex und erstaunt, was da so rauskommt, sei es färben mit der guten alten Färberdiestel, die ein schönes Sonnengelb zaubert, oder das Färben mit der Krappwurzel, auch Färberkrapp genannt, die ein tolles Ziegelrot liefert. Auch die Berberitze lieferte schöne sandfarbene Töne.

 

Beim seinen Experimenten ging es dann wild her, denn als die Zutat Eisensulfat nicht zur Verfügung stand, um die Farbtöne zu nuancieren,  kamen kurzerhand rostige Nägel ins Färberbad, die taten es auch. Und auch im Thema Nachhaltigkeit wurde experementiert, es wurde kurzerhand der abgeschmückte  Weihnachtsbaum als Färbematerial verwendet. Auch ein tolles Ergebnis, Werner nannte die Farbe „Kamelhaar„. Die Quelle dieser Idee war z.B. ein Blogger aus Canada 🇨🇦. Ja, Internet verbindet und macht viel möglich.


Färben kann man mit sehr, sehr vielen Dingen, es kommt aber immer darauf an, wie man die Wolle vorbehandelt und was man im Nachgang tut, um die Farben zu halten. Aber da gibt es weitere Mitglieder bei uns, die dort schon ihre Erfahrungen gesammelt haben und so pflegen wir einen regen Austausch untereinander. Durch solche Anregungen und Austausche wird es bei uns in der Spinngruppe nie langweilig und es kommen immer wieder neue Themen dazu.

 

Wir bleiben im Gespräch miteinander und helfen uns so gegenseitig, diese Auszeit zu überstehen und freuen uns alle schon riesig auf das nächste gemeinsamen Treffen in der Alten Schule in Tremsdorf und eins ist gewiß.


Das wird ein Fest für uns sein!